Täusched "echter" Karmann Colorado Edition 580H

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Täusched "echter" Karmann Colorado Edition 580H

      Moin alle zusammen,

      ich möchte mich hier mal vorstellen.
      Mein Name ist Holger und meine Frau und ich sind nun erst mal Besitzer eines Karmann Colorado Edition 580 H.
      Jedenfalls, steht das draußen dran.

      Die Geschichte:

      Wir hatten seit langem den Wunsch einen Karmann mit Hecksitzgruppe zu kaufen, leider mangelte es immer an Barvermögen.
      Über diese Seite hier bin ich auf den Link zu dem Herrn Zinger gelangt. (zingercampers.nl)

      Dort war einer zu verkaufen, im Jahresendangebot. Fotos waren Klasse, auch der Kontakt völlig unproblematisch. Preis deckte sich mit Barvermögen.
      Also sind wir hin nach Holland und haben Ihn uns angesehen.
      Da wir ja schon im Vorfeld einiges in verschiedenen Foren gelesen hatten, dachten wir das wir nun schon wüssten worauf man achten sollte.
      Undichtigkeiten im Alkoven...usw..
      Aber das war alles OK.
      Also gekauft.

      Ich bat Herrn Zinger nochmal um COC Papiere (diese erleichtern die TÜV Untersuchung, die dann in Deutschland nochmal fällig wird).
      Hatte er nicht, wollte er aber versuchen zu besorgen.
      Als der Wagen dann bei der Werkstatt meines Vertrauens (hier in Lemwerder) angeliefert wurde, waren leider immer noch keine dabei.

      Also mal wieder gegoogelt und VW logistics gefunden.
      Hier kann man die bekommen, nur leider nicht für diese Fahrgestellnummer.
      Nun gut, dann eben mal bei Karmann anfragen.

      Antwort:
      Sach nochmal die Nummer, die haben wir nicht im System.

      Also habe ich mal ein Foto geschickt.

      Antwort:
      Schick mal ein Foto von dem Fahrzeug, das ist kein Karmann.

      Doch, steht doch dran, menno....

      Einen Karmann Aufbau Aufkleber (innen) gibt es allerdings nicht. Wäre ja auch zu einfach.

      Antwort:

      Dieses Fahrzeug wurde NICHT von Karmann gebaut.

      Bitte????

      Der freundliche Herr hatte mir mal eine Kopie der VW Produktionsdaten angehängt.

      Dort steht:
      (gekürzte Fassung)

      VW T4 Pritsche Bj 03/2002 kurzer Vorderwagen (also eckige Scheinwerfer gelbe Blinker und son Kram)
      75 Kw TDI
      Pritschenaufbau
      Fahrtenschreiber

      nixe Karmann, Mist..

      Dann rief mich der freundliche Service Techniker von VW an (dort wo der Pritsche Karmann steht den ich gekauft habe...) und meint, das da
      wohl irgendwas nicht so stimmig ist.
      War mir auch schon aufgefallen. Warum merkt "Mann" so was immer erst hinterher?

      Allerdings wollte er mir gar nicht sagen das er das mit der Fahrgestellnummer komisch findet, sondern er wollte mir sagen:

      "Du mit dem Motor...., also weiß Du...., das ist irgendwie komisch, da steht auf dem Zahnriemendeckel 111KW. Sagtest Du nicht der hat 75KW ?"

      Doch doch, dachte ich,.... meine Frau und der Herr Zinger auch.

      "Und" frage ich, "was ist drin ?" denn man weiß ja, "Nur wo Nutella draufsteht ,ist auch Nutella drin"

      Der Freundliche war sich da nicht so ganz sicher und wollte erst mal den 50:50 Joker ziehen. Na ja Publikums Joker war ja auch gerade weg...

      10 min später ein Anruf vom freundlichen " Auf dem Steuergerät steht auch 111 Kw."

      Ich sach: "Nerv mich nicht, und hör auf mir Aufkleberbeschriftungen vorzulesen und sag mir :WAS IST DA FÜRN MOTOR DRIN?"

      "Nun ja, sieht aus wie 111Kw,riecht wie 111Kw hat CANbus und geht ab wie 111Kw, ist dann wohl so. Glückwunsch!"

      "Ja, danke, glaube ich. Aber wo da gerade so in der Werkstatt stehst und dich für mich freust, schau doch mal nach dem wichtigen Aufkleber mit der Typennummer, ist im Motorraum vorne links ;-)."

      "Jo, hab schon gekuckt, aber da ist nix auch am Sicherungskasten ist nixe. Dafür hast da, wo der Typenaufkleber sonst sitzt, (Motorraum vorne links;-)) ne schickes stück Blech. Steht "Fahrgestellnummer, 2810 Kg, AS1 1430 und ASL2 1450" drauf."

      Diese Information dämpfte meine Laune dann wieder ein wenig.

      "Ok, ich komm da mal her" sach ich.

      Also bin ich dann mal in die Werkstatt gespurtet (Fahrrad 0.234 Kw).

      Schau schau, ein aufgepapptes Blechschild, geht das ab? Jau, das war leicht. Aber, Mist, nix drunter. Warte mal, dreh mal um das Belchdingens,
      was ´n das ? Hui, auf der Rückseite klebt der Typenaufkleber, habe ich wohl gleich mit abgerissen, ja,ja wenn ich erst mal in Fahrt bin...
      War mit SIKA festgepappt, das klebte nun irgendwie immer noch,( ist schon als Kleber zu gebrauchen...).
      Also erst mal nach Hause (Fahrrad 0.234 Kw), und eine feine Typenschild OP mit dem Teppichmesser angezettelt.

      Hallo die Waldfee, ein Typenaufkleber:

      Fahrgestellnummer von der Pritsche,
      Gesamtgewicht2680Kg
      mit Anhänger4500kg
      1- 1510kg
      2- 1490Kg
      Typ70X02D

      Informativ aber hilft nicht wirklich.

      Ok, was habe ich nun:

      Eine Karmann Edition Wohnkiste auf ner Pritsche mit Karmann Edition Aufkleber außen,
      und 111Kw Aufkleber (mehrere) innen.
      Natürlich auch 16" Alufelgen. Schick.
      Mit einem zulässigen Gesamtgewicht von einem Sack Bohnen. Dreck... aber schick.


      Irgendwie kann ich (andere auch) das alles nicht glauben.

      Da kauft jemand einen Karmann Colorado Edition, tauscht das Fahrwerk mit dem von einer Pritsche (warum auch immer, Kabelbrand ,Unfall...) baut den kompletten Vorderwagen um (Kotflügel, Motorhaube, Scheinwerfer und so), inklusive Sitzheizung, Tempomat, elekr. Fensterheber das ganze Tachogesülze, Klimaanlage und der ganze schöne Rest. Und wo er das gerade alles so schön auseinander hat sacht der sich: "Mensch da ist doch noch Platz, da flitz ich mal in den Motorladen und hol mal schnell ne 111Kw Maschine, die frikel ich da auch noch rein, soll ja Röhren".

      Klasse Idee, eigentlich.....

      Zwischendurch hatte man auch mal den Verdacht das da an der Fahrgestellnummer rumgemacht worden ist, verständlich, ABER:
      da klebt NOCH ein Aufkleber (Alter, kann ich Aufkleber haben) an der B-Säule Fahrertür.
      Dieser Aufkleber sagt was über eine Prüfung am 03/2004 in Rottenburg (Bayern) bei der Firme Karl Kieselmülller oder so nach §52b STVO.
      Was ist das denn nun schon wieder? Google weiß das: Fahrtenschreiberprüfung.
      Also war die Pritsche da noch nicht mit dem Karmannrest verheiratet. die haben sich wohl erst säten kennen gelernt.

      Anfang 2006 sind die beiden dann zusammen nach Holland ausgewandert.

      Seit dem gibt es auch wieder Eintragungen im VW System unter dieser Fahrgestellnummer.
      Aber von Bau der Pritsche bis 47000 Km in 2007 ....NIX.
      War untergetaucht, oder nur in freien Werkstätten...
      Alles total seltsam.

      Wenn irgendeinem von Euch das hier bekannt vorkommt kann er mir ja mal den Rest der Geschichte erzählen.

      Nun habe ich am Donnerstag den TÜV Termin.
      Da bin ich echt mal gespannt was der sagt.

      Das schlimmste kann eigentlich nur sein das der mir auch nur" 2810Kg Zulässiges gesamt Gewicht" reinschreibt.
      Na, dann fahren wir eben immer abwechselnd. ( weil der sonst wohl schon überladen ist) oder ich tank nur noch halb voll.

      Das letzte mal das ich so aufgeregt war.....Das war 4 Tage vor Weihnachten und ich war 6....

      Schönen Sontach noch, ich melde mich Freitag wieder.
      Donnerstag geht nicht, da bin ich betrunken, so oder so.

      Mit freundlichen Grüßen aus dem hohen Norden

      Holger
    • Ich habe mal vor Jahren einen Karmann ich weiß nicht mehr ob Colorado oder Gipsy in Oberhausen getroffen, der auch auf einem fremden Fahrgestell daher kam. Bei einem Unfall hatten sie das Fahrerhaus weggeschossen und der Besitzer hat dann die Kabine auf ein gebrauchtes draufgeschraubt. Also: Ein Einzelfall ist so ein Umbau nicht.

      Übrigens: Bevor ihr ein gebrauchtes Auto kauft, bringt in Erfahrung, wo die Fahrgestellnummer angebracht ist. Nein, nicht das Schildchen im Fenster oder im Motorraum, sondern die eingeschlagene Nummer, direkt mit dem Fahrgestell verbunden. Beim LT ist das im rechten vorderen Radkasten (von außen zu finden, wenn keiner Unterbodenschutz drübergeschmiert hat.)

      Jens
      DPF - grüne Plakette | Gasversorgung: 1x Tankflasche, 1x Tauschflasche | Handy/Navihalter von Brodit | Bettverbreiterung & Schublade | Drehsitz Beifahrerseite
    • Freitag.

      Leichter Kater…

      Donnerstag war TÜV Tag. Termin 9:30 Uhr. In Oldenburg.

      5:20 Uhr
      Der Tag begann, es war Kalt aber klar, Sterne, Super.
      Ich hol mir mal die Zeitung rein und genieße den Morgen mit einer guten Tasse Kaffee.
      Ich schaue um 6:10 Uhr aus dem Fenster. Wie jetzt? Schon Hell?

      NEEE,KACKE, SCHNEEEEE!

      Ich habe doch „nur“ Sommerreifen auf dem Colorado Pritsche…..Dreck, der Tag war im Ar…
      Meine Frau fährt mich um 7:30 zur Werkstatt (da steht der Colo..), es schneit immer noch ein bisschen.
      Ich hol mir mal den Schlüssel und steige ein.
      Dann hat es ganz plötzlich aufgehört, ein bisschen zu Schneien.
      Sind jetzt richtig dicke Flocken…bleiben faul auf der Straße liegen.
      Ich habe ja noch Zeit, sind nur 25 Km. Das schaffe ich auch im Schneckentempo.
      Überlege noch ob ich gleich den Warnblinker anmachen soll, aber dann setzte ich einfach mal mein verwegenes Schmunzeln auf.
      Ich sag mir: „Pass mal auf Du Wetter, so nicht! Nicht Heute, und schon mal gar nicht mit mir.“
      Ich fahr dann mal. Langsam, vorsichtig, geht doch.

      Bin um 9:10Uhr beim TÜV. Steige aus, lass nochmal einen schönen Fluch los, da hört es auf.

      So.

      „ Moin“ sach ich, ich hab da mal einen Termin um 9:30 Uhr.
      „Ja“ sagt die freundliche Dame am Empfang der „Colorado aus Holland?“.
      Der Prüfer kommt dann auch gleich, und es geht los.
      Erst muss er mal ein paar Fotos vom Colorado machen.
      Dann Bremsen checken, OK.
      Ab auf die Grube, dabei ein bisschen Schnacken. „Sie haben da Probleme mit den Daten von VW?“
      „Jau, und mit den von Karmann. Karmann kennt den nicht und VW sagt das ist ne Pritsche.“
      Der Blick vom Prüfer war schon mal Klasse.
      „So so, Pritsche also. Ja sieht man gleich.“ „Lassen Sie uns mal von unten gucken.
      Hier oben sieht der schon mal nicht aus wie ne Pritsche.
      Der ist erstklassig mit der Kabine verklebt, ich glaube nicht dass das nachträglich gemacht worden ist.“

      „ Der hat aber auch eine 111Kw Maschine“ sag ich so.
      „Nun“ sagt er „macht ja auch Sinn.“

      „ Hat auch diesen Fahrtenschreiber Test Aufkleber hier an der B-Säule.“ Höre ich mich sagen.
      Der Prüfer schaut mich an und sagt:
      „War bestimmt Tacho Kalibrierung, als der den neuen Motor mit den 16“ Felgen bekommen hat,
      das muss so, die Reifen sind ja grösser wegen den hinter lüfteten Bremsscheiben , die sind ja auch grösser. Das ist schon OK so.“

      Ach was?

      Er erst mal runter in die Grube. Ich muss warten, muss noch am Lenkrad wackeln, und er schaut ob unten die Pritsche abfällt, oder so.
      Ich wackele Heldenhaft.
      Er sagt „Ist gut, wenn Sie möchten können Sie ja mal runterkommen.“

      Ich wollte ja sowas von.

      Unten erklärt er mir die Punkte: Befestigung, Unterbodenschutz..usw..“ Da hat keiner rumgemacht.
      Das ist Original. Das kriegt keiner wieder so hin.“
      Womöglich schaue ich ein wenig überrascht, er sagt, das er auch mal einen Karmann auf MB100 Basis hatte, dann einen Karmann auf LT Basis, der war ihm aber zu laut hinten, wegen dem Differenzial.
      Nun fährt er den California Exclusive da draußen. Ich schaue aus dem Fenster (wir sind wieder raus aus der Grube) und glaube das schon wieder gar nicht.

      Kann man noch mehr Glück mit dem Prüfer habe, oder was? Der Tag ist mein Freund.!!!!!!
      (Das man immer erst Fluchen muss).

      „ Ok“ sach ich „und nu?“, „ja, nun weiter, AU, Traglast Felgen und Reifen, Länge, Höhe, Breite und Gewicht messen. 2810Kg habe diese Colorados, oder?“

      Leicht zittrig antworte ich „Ne, sollten eigentlich 3300Kg sein. Ich habe einen Prospekt mit, soll ich zeigen?“
      „So,So,3300kg. Na, nicht mit den Alu felgen, aber schau wir mal“.

      Er fragt weiter: „Typenschild?“

      Wie jetzt? Wofür Typenschild? Da steht doch nur Blödsinn drauf.
      Ich dachte dass das ein Original Karmann Colorado Edition 580H ist, hatten wir doch gerade so schön festgelegt.
      Da ich dafür ja nun mal kein Typenschild habe, sondern nur das Typenschild für ne Pritsche (die er ja nicht sehen kann) sach ich:

      „Ich sehe keins.“ Mutti hat gesagt ich soll nicht lügen.
      „Ok, Typenschild fehlt, dann ab auf die Waage."

      Wiegen war ok, dann ab zur AU.
      Der Prüfer gibt Gas und ich gehe eine schmöken.
      Ich komm wieder rein und sehe nix mehr.
      Da kommt der Qualm aus den letzten 6 Jahren raus. Naja hat lange gestanden. Der Prüfer sagt: „Das macht nix, zieht gleich wieder ab.“
      Noch mal schnell geholfen beim Messen, da ist AU schon fertig, Bestanden.

      „ OK, rausfahren und bitte vorne einen Moment warten.“

      Ich fahr.

      Kaum bin ich vorne angekommen, kommt ein anderer Prüfer her und schmeißt sich vorne rechts in den Schnee, sagt noch: „Das ist doch kein KAT, das ist irgendwas anderes“.
      Er kommt wieder hoch und sagt. „Nochmal reinfahren bitte, ich muss nochmal drunter gucken.“

      Ich denke: „NE,NE,NE, nich nochmal gucken, wer bist DU denn überhaupt und was hast du mit meinem Prüfer gemacht?“
      Sage aber: „Klar doch.“

      Also nochmal rein in die Halle, aber nicht gleich. Erst mal ein Laster, der kann nach dem Bremsen prüfen gleich durchfahren. War wohl ne Nachprüfung. Dann ein T4 von einer Gärtnerfirma, volles TÜV Programm.

      Dann ich, Zigaretten sind alle und das zieht sich hier. Kriege schon wieder büschen Schwitze.

      Also rauf auf die Grube, und die beiden Prüfer rein in die Grube.(JAAA, er ist wieder da, mein Lieblings Prüfer, alles wird gut).
      Bisschen diskutieren, wieder rauf kommen. „Sie können wieder rausfahren“.

      Nee, der Gärtnerbus macht doch noch AU und ich stehe dahinter. Dauert….Ziggis alle, schwitze?

      Vorne kommt der nette Herr Lieblingsprüfer auch gleich her.
      „Leider nicht ganz Mängel frei, der Wagen hat keinen Kat und bekommt so nicht mal EGII, können Sie so nicht fahren, muss erst ein KAT rein, Kat mit Partikel Filter würde auch gehen.
      Dann fehlt das Typenschild, das muss gemacht werden, und nebenbei, mit den Alu felgen (VW BBS 810Kg) tragen wir Ihnen dann 3200Kg zulässigen Gesamt Gewicht ein, ist das Ok für Sie?“

      Jippii, klar ist das OK für mich.

      Ich fahr also zurück zur Werkstatt, sagt zum „Freundlichen“ „Moin, der braucht noch Kat mit DFP bitte und ein Typenschild.“
      „ Kat geht klar, aber Typenschild? Wie meinen Sie das denn?“

      "Na, Typenschild halt, soll drauf stehen Hersteller VW, FIN , Gesamtgewicht 3200Kg, Achse 1 - 1600Kg,
      Achse 2 - 1600Kg“

      Er sagt: „ Ja aber nicht von VW, das kriegen Sie nur mit COC Papieren, aber die haben Sie ja nicht“

      Ich hab ein Déjà-vu!

      Also, erst mal auf Arbeit jetzt, ist schon spät.
      Kann mich nicht richtig konzentrieren, Typenschild, Typenschild, Typenschild, Typenschild.
      Ich frag mal Herrn Google.
      Ach was? Typenschild ist gar keine Urkunde oder sowas, kann jeder Selbermachen.
      Na denn. Schwups, eins gemacht, sieht klasse aus, das Typenschild.
      Ich ruf nochmal beim Prüfer an, und frag den auch nochmal. Sicher ist sicher.
      „Jau“ sagt er „das können Sie selber machen“

      Jippiii !

      Also steht der Karmann Colorado, jetzt wieder in der Werkstatt und bekommt den Oberland Kombi Kat mit Partikel Filter. Grüne Plakette dann.
      Montag fahr ich noch mal zum TÜV, und danach hoffentlich zur Zulassungsstelle.

      Danke, an alle die mir Glück gewünscht haben. Hat funktioniert.

      Bis denne
      Holger
      P.S. Dem Herrn Zinger habe ich auch noch geschrieben, dass alles ok ist, und ich mich sehr über den Karmann mit 111Kw freue.
    • Glückwunsch...

      zum Auto...und vor allem zum "Sachverständigen"...das endet leider eher nur noch selten so positiv...tolle Geschichte...und schön geschrieben.

      Na, da muß man den Holländern, die am Samstag immer die Oldenburger Innenstadt überfallen, ja mal dankbar sein :-))

      So eine Individual-Version hat schon was...und ist immer für Überraschungen gut.

      Wir sind im April letzten Jahres nach abwägen aller Vor- und Nachteile* Colorado/Missouri bei einem Missouri 600H gelandet...der trotz guter Ausstattung und guten Zustandes schon länger beim Händler stand weil ihn mit seinen beschaulichen 90PS keiner haben wollte...dabei gibt es den APA-Motor in den Missouris eigentlich gar nicht !?!
      Die Ungereimtheiten setzten sich bei der Kombination der Einbauten fort...Spüle, Kocher, und der "alte" Waschraum...alles nicht so wie in den Prospekten nachzulesen...wichtig war uns aber vor allem der hohe Alkoven und die GFK-Kabine mit den "guten" Platten...und diese Kombination hat dieses "Einzelstück".

      Mit Nachrüst-DPF kämen wir aktuell leider nur auf "Gelb"...weil Karmann sich damals zum Bau des Autos eine "Halden-Pritsche" als Basis genommen hat...leider noch mit 653er Schlüsselnummer.
      Ein Schreiben von VW-Nutzfahrzeuge gibt nun genau die Bedingungen vor, die erfüllt sein müssen um mittels DPF auf "Grün" zu kommen.
      Nach Update auf das "neuere" Motorsteuergerät, Tausch des LLM, des Drucksensors und Montage des neueren motornahen Kats wäre aber der 654er Zustand hergestellt...und nach DPF-Nachrüstung stände einer grünen Plakette nichts mehr im Wege.

      Bei unseren Touren ist aber das Fehlen der Plakette kein Problem...und die Steuerersparnis ist ja auch nicht so groß, dass man da gleich tätig werden müßte. Die Nachrüstung wird also erst einmal aufgeschoben.


      Nun, wir haben den Kauf nicht bereut...und es haben sich den 107.000Km bei Übernahme inzwischen 11.000 dazu gesellt.

      Nach ein paar Modifikationen am Fahrwerk fährt sich der LT2 jetzt ganz ordentlich...und die 90PS reichen dank der 220NM zum "Reisen" vollkommen aus.

      Die Achse singt ein wenig bei Tacho 100...darunter und darüber ist aber alles ok. Was eher stört ist das Geräusch des keilriemengetriebenen Kühlerventilators...der aber eben durch seine thermostatische Kupplung auch eine stabile Betriebstemperatur garantiert.

      Dank neuer Ganzjahresreifen muß ich KEINE Angst vor Schneefall haben...wobei ein Kurztrip morgen wahrscheinlich zeigen wird, wie sicher sich diese 3,5to Fuhre auf glatten Strassen wirklich bewegen läßt.


      * Der T4 unterm Colorado ist natürlich viel handlicher und PKW-mäßiger zu fahren...so recht glücklich bin ich mit meinen 2 mtrn als aktiver T3-Fahrer in unserem 2002er Atlantis aber auch nicht...da sind die LKW-mäßige Sitzposition im LT2, der Hinterradantrieb und der damit verbundene viel größere Lenkeinschlag...und vor allem die größere Aufbaubreite mit der damit möglichen Bettenlänge von 2,10 mtr Gründe genug auf den "Sportwagen" Colorado zu verzichten...zumal die im Alltag wichtigen Dinge wie E-Spiegel, E-Fensterheber, ABS und Airbags im Missouri ebenfalls vorhanden sind.
      Und auf den jüngst nachgerüsteten T5-Sitzen mit Höhenverstellung und Sitzheizung kommt im sonst kargen "Sprinter"-Fahrerhaus nun auch kaum noch das Gefühl auf, einen LKW zu steuern...

      Gruß über die Weser (??) und viel Spaß mit dem T4-"Unikum", Uwe.